Abonnieren


Der Aventurische Bote #145

Seit Neuestem ist der Aventurische Bote Nr. 145 im Handel erhältlich und auch die meisten Abonnenten dürften ihn mittlerweile in den Händen halten. Bei mir ist er heute Mittag angekommen.

Was die Artikel angeht, so habe ich mich als verkappte Phexliebhaberin  besonders über die Spielhilfe ‚Von Klingenschwärze und Horchtrichtern‘ gefreut. Der Text ist nicht nur sehr schön geschrieben, sondern auch ansehnlich illustriert und informativ bis inspirierend.
Im Gegensatz zu einigen anderen – so scheint zumindest mein Eindruck, wenn ich in verschiedenen Foren stöbere – lese ich in jeder Ausgabe zusätzlich ausnehmend gerne die Beiträge, die sich mit allem beschäftigen, was sich hinter den Kulissen abspielt und auch sonst fürs Ingamegeschehen nicht wichtig ist, wie der Bericht über das Orkenspalter TV, die Seite über den Dreieich-Con (gern wäre ich dagewesen…) und die Alverniare. Noch nicht gelesen, aber vormerken für kommende Pläne muss ich mir das Szenario, die Zusammenfassung der aranischen Neugeschichte und die elenvinischen Kanzleien. Die restlichen Artikel sind für mich persönlich (bisher) noch nicht weiter relevant.

Davon ausgenommen ist natürlich der Ingameteil, auch wenn ich mir sehr viel mehr Illustrationen für den eigentlichen schwarz-weißen ‚Aventurischen Boten‘ wünschen würde – am besten, utopisch gedacht, für jede zweite Neuigkeit ein Bild (ist wohl aber leider finanziell und platzbedingt nicht machbar) :D.

In diesem Boten habe ich das Glück gehabt beide ‚Holzschnittillustrationen‘ übernehmen zu dürfen. Ich habe ja bereits einige Male erwähnt wie ich diese Arbeitstechnik und den Stil liebe, auch wenn es unglaublich lange dauert. Ich ziehe die Linien wie gehabt am PC nach und schattiere auch digital. Das frisst soviel Zeit, dass ich für das Attentat auf die Königsfamilie an die 17 Stunden gebraucht habe, für die Flusspiraten immerhin etwa 11 Stunden. Ich musste diesmal drei Nachtschichten einlegen, weil ich eine Woche Zeit hatte und nebenbei ein Referat für die Uni fertig machen musste.
Wie bisher auch zeige ich jetzt noch Ausschnitte der Arbeitsschritte:

Im Großformat gibt es das Attentat bei Deviantart: Attempt on the royal family.

…und ebenso auch der Piratenküstensegler: Pirates of the Great River.

4 Antworten auf “Der Aventurische Bote #145”

  1. Christina sagt:

    Ui… wie hübsch! =)
    Ich als Phexi muss dann wohl auch gleich beim Meister nachfragen, ob er den Boten hat. ;-D
    Danke für den Tipp!

  2. Arkanil sagt:

    Hey, sehr schöne Bilder. 😀

    Beonders die einzelnen Arbeitsschritte finde ich sehr interessant. Spannend zu sehen, wie sich ein Bild langsam entwickelt.

  3. […] Königsfamilie in Aranien berichtet. Die Illustration zu dem Beitrag stammt von Diana Rahfoth. In ihrem Blog gibt sie Einblicke in ihre Arbeit an den Illustrationen für diese Botenausgabe. 17 Stunden hat sie […]

  4. syrrenholt sagt:

    Hallo,

    es freut mich, dass Dir mein Artikel über Diebeswerkzeuge gefällt – ich hoffe, dass Du Dich über die kommenden beiden Artikel auch freuen wirst 🙂

    Viele Grüße,
    Christian

Antworten

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen, um deinen Kommentar etwas aufzupeppen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>